Orthopädie

In diesem Fachgebiet werden Patienten aller Altersstufen mit Störungen aus dem Bereich Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie behandelt. Dies können z.B. Abnutzungserscheinungen der Wirbelsäule oder anderer Gelenke sein, entzündliche oder degenerative Gelenkserkrankungen, Verletzungen der Sehnen, Knochen, Muskeln und der Nerven.

Das Oberziel ist es die bestmögliche Lebensqualität zu sichern und die größtmögliche Selbstständigkeit in allen Bereichen zu erreichen. Das beinhaltet u.a. die Beweglichkeit wieder herzustellen, die Muskulatur zu kräftigen und die Geschicklichkeit und Koordination der Hände/Finger zu normalisieren.

Ein wichtiger Teil der Therapie ist aber auch das Erlernen von Verhaltensweisen, um seine Kräfte besser zu nutzen oder eine bleibende Behinderung zu kompensieren. Dies kann auch das Training von speziellen Hilfsmitteln bzw. Anpassen von Tapes oder Schienen passieren.

Besonders nach operativer Versorgung ist die Narbenbehandlung ein großer Therapieschwerpunkt. Schmerzlinderung, Ödemreduzierung und Kontrakturenprophylaxe sind ebenfalls Eckpfeiler der Behandlung.

Bei Nervenbeteiligungen sind häufiger Sensibilitätsstörungen die Folge. Über- oder Unterempfindlichkeiten werden mit Hilfe verschiedener Materialien abtrainiert/reduziert.